Du bist bereits Mitglied auf der LymphCare Online-Plattform? Entdecke was LymphCare Neues zu bieten hat oder aktualisiere deinen Account

Diagnose des Lipödems

Die Diagnose eines Lipödems kann eine Herausforderung sein, da es oft missverstanden oder mit Fettleibigkeit oder einem Lymphödem verwechselt wird. Manchmal treten diese Erkrankungen sogar gemeinsam auf.

Diagnose des Lipödems

Es gibt keine spezifischen Tests oder Hilfsmittel für die Diagnose des Lipödems. Das macht die Diagnose schwierig, und viele Patienten bleiben lange Zeit ohne eine korrekte Diagnose im Ungewissen. Doch nimmt das Bewusstsein für diese Krankheit unter den medizinischen Fachkräften (HCPs) zu.

Wer diagnostiziert ein Lipödem?

Ihr Hausarzt oder eine erfahrene Krankenschwester wird wahrscheinlich Ihr erster Ansprechpartner sein, wenn Sie Anzeichen oder Symptome eines Lipödems bemerken.

Ihr Arzt sollte dann einen kompletten Check-Up Ihres Körpers durchführen, einschließlich Untersuchung Ihrer Haut und Weichteile sowie der Funktion Ihrer Arterien und Venen. Darüber hinaus liefern Blutproben Informationen über die Funktion Ihres Herzens, Ihrer Nieren, Ihrer Leber und Ihrer Schilddrüse. Mit einem Hämogramm (Blutbild) werden u. a. Ihre Glukose- und Proteinwerte überprüft.

Dies ist besonders wichtig, um andere Ursachen für Ihre Erkrankung auszuschließen. Denn symmetrische Schwellungen der Gliedmaßen können auch andere Ursachen haben, wie z. B. Lymphödeme, Fettleibigkeit, Herzinsuffizienz, Nieren- oder Leberfunktionsstörungen, Medikamente, Venenerkrankungen oder Gravitationsödeme.

Wie wird ein Lipödem diagnostiziert?

Grundlegende Diagnose

Ihre Krankengeschichte und eine umfassende Untersuchung Ihres Körpers sind die wichtigsten Elemente bei der Diagnose eines Lipödems.

Hier ein paar typische Fragen, die Ihnen Ihr Arzt stellen wird:

  • Wann haben Sie die ersten Anzeichen oder Symptome bemerkt?
  • Haben sich diese Anzeichen und Symptome im Laufe der Zeit verschlimmert?
  • Wie beeinflussen Ihre Anzeichen und Symptome Ihr tägliches
  • Leben (Arbeit, Freizeitaktivitäten, persönliche Beziehungen) auf körperlicher und/oder psychischer Ebene?
  • Nehmen Sie zur Zeit Medikamente, und wenn ja, welche?
  • Gibt es in Ihrer Familie jemanden mit den gleichen Anzeichen und Symptomen?

Ihr Arzt wird auch Ihre betroffenen Extremitäten untersuchen. Dies umfasst in der Regel folgende Schritte:

  • Untersuchung Ihrer betroffenen Extremitäten: Welche Körperteile sind betroffen und ist das Auftreten symmetrisch?
  • Abtasten Ihres Gewebes: Sind Unterschiede in Textur, Temperatur und Empfindung zu erkennen?
  • Bewertung Ihres Gewichts (Körpermasseindex) und, noch wichtiger, des Missverhältnisses zwischen Ihrer Taille und Ihrer Körpergröße.
  • Mobilität und Bewegungsumfang: Beeinträchtigt die Gewebevergrößerung Ihren Gang und haben Sie Schmerzen in Knien oder Hüften?
  • Messungen Ihrer Blutgefäße (Venen und Arterien) zur Überprüfung Ihrer Durchblutung.
  • Beurteilung Ihrer Haut, um eventuelle Infektionen auszuschließen

Erfahren Sie hier mehr über die typischen Anzeichen und Symptome des Lipödems

Erweiterte Diagnose

Ihre Krankengeschichte und eine umfassende Untersuchung Ihres Körpers sind oftmals jedoch nicht genug, um ein Lipödem zu diagnostizieren. Ihr Arzt benötigt möglicherweise weitere Informationen, z. B. wenn Sie andere Krankheiten haben, die Ihre Symptome verursachen könnten. Es gibt einige diagnostische Hilfsmittel, die helfen können, zwischen Lymphödem und Lipödem zu unterscheiden, Erkrankungen des Venensystems auszuschließen oder zu erkennen, ob diese Erkrankungen gemeinsam auftreten:

  • Ultraschalluntersuchung – verwendet hochfrequente Wellen, die ein Bild Ihres Gewebes ohne Eingriff erzeugen
  • Lymphographie – verwendet ein Radiokontrastmittel, das Ihr Lymphsystem unter Röntgenstrahlen sichtbar macht
  • Lymphszintigraphie – verwendet ein Nuklearmedikament, das den Lymphabfluss und die Lymphknoten sichtbar macht
  • Venen-Duplex-Ultraschall – eine spezielle Ultraschallmethode zur Beurteilung der Funktion Ihrer Venen.

Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung des Lipödems kann das Fortschreiten Ihrer Erkrankung verhindern. Achten Sie auf Ihren Körper und bleiben Sie in Kontakt mit Ihrem Arzt, wenn Sie Veränderungen oder neue Anzeichen und Symptome bemerken.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wo Sie die richtige professionelle Unterstützung finden können

Weiter

Komplikationen und Folgen des Lipödems

Wähle aus, welche Hilfe du benötigst

Entdecke unsere verschiedenen Services und finde die richtige Unterstützung

Sitze nicht einfach nur herum. Teile deine Geschichte! Für mich war das ein echtes Erfolgserlebnis.

Claudia Lymphödem-Betroffene

Claudia