Kann ich meine Lymphödem-Beschwerden verbessern, wenn ich keine Kompressionsstrümpfe trage?

Lymphödem

Die Kompressionstherapie ist der Eckpfeiler der Lymphödembehandlung. Dein Lymphödem erfordert eine kontinuierliche Kompressionsbehandlung. Sie hilft dabei, die Lymphflüssigkeit zur Körpermitte zu transportieren, wo sie entsprechend abgeleitet wird. Die Kompression transportiert die Flüssigkeit aus der betroffenen Extremität ab und verhindert zudem, dass sie dorthin zurückfließt. Deshalb sollte das Tragen von Kompressionsstrümpfen ein fester Bestandteil deines Lebens sein. 

Wenn du deine Kompressionsstrümpfe morgens anziehst und sie den ganzen Tag über trägst, wirst du den größten Nutzen aus deiner Kompressionstherapie ziehen. In einigen Fällen kann es auch von Vorteil sein, auch in der Nacht speziell entwickelte Kompressionsstrümpfe zu tragen.

Erfahre hier mehr über die Rolle der Kompressionstherapie bei der Behandlung von Lymphödemen.