Kann ich das Fortschreiten meines Lymphödems verhindern?

Lymphödem

Obwohl Beschädigungen oder Verletzungen des Lymphsystems nicht reversibel sind, kannst du dazu beitragen, das Fortschreiten deines Lymphödems zu stoppen.

Im Allgemeinen ist es wichtig, dass du dich an deine bisherigen Behandlungsmaßnahmen hältst und auf neue oder veränderte Krankheitszeichen und Beschwerden achtest. Eine frühzeitige Erkennung und Behandlung kann eine Verschlimmerung deines Lymphödems deutlich eindämmen. Doch was heißt das konkret?

Pflege von Haut und Nägeln: Beuge Infektionen durch eine tägliche Haut- und Nagelpflege vor. Pflegecremes versorgen deine Haut mit Feuchtigkeit und erhalten ihre Schutzfunktion. Vermeide unnötige Hautverletzungen an der betroffenen Extremität (z. B. Injektionen) und desinfiziere Schnittwunden oder Kratzer sofort.

Training und Mobilität: Regelmäßiges Training regt dein Lymphsystem an und leitet deine Lymphe aus den geschwollenen Bereichen ab. Außerdem setzt Training Endorphine frei und wirkt als natürliches Antidepressivum. Es ist wichtig, dass du immer mit deinem Arzt sprichst, bevor du mit einer Sportart beginnst. Nicht jedes Trainingsprogramm ist bei einem Lymphödem geeignet, und Überanstrengungen können deine Beschwerden verschlimmern.

Gewichtsmanagement: Adipositas (Fettleibigkeit) erhöht das Risiko für ein Lymphödem im Allgemeinen, und auch eine Gewichtszunahme kann ein bereits bestehendes Lymphödem negativ beeinflussen. Daher wirken die Stabilisierung eines gesunden Gewichts und  eine ausgewogene Ernährung dem Fortschreiten deines Lymphödems entgegen. 

Klicke hier, wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du dem Fortschreiten deines Lymphödems entgegenwirken kannst.

Durch ein fundiertes Wissen über deine Erkrankung kannst du Veränderungen in deinen Symptomen und Beschwerden besser wahrnehmen, sodass du an der Behandlung deiner Erkrankung mitwirken kannst. Erfahre hier, wie das Lymphsystem funktioniert.