Bei mir wurde gerade ein Lymphödem diagnostiziert – wie geht es weiter?

Lymphödem

Ein Spezialist für Lymphödeme wird gemeinsam mit dir einen Plan für eine ganzheitliche Behandlung erarbeiten. Der Therapiestandard für die Behandlung von Lymphödemen ist die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE), die in zwei Phasen eingeteilt wird, einer Entstauungsphase (Phase I), gefolgt von einer Erhaltungsphase (Phase II). 

In der ersten Phase einer KPE wird versucht, die Schwellung so weit wie möglich zu reduzieren und die Form der betroffenen Gliedmaßen sowie den Hautzustand zu verbessern. Phase II zielt auf die Erhaltung und Maximierung der Erfolge der Phase I ab sowie darauf dein Lymphödem langfristig in den Griff zu bekommen.

Die Elemente der KPE sind: 

  • Kompressionstherapie 
  • Manuelle Lymphdrainage (MLD) oder Eigene Lymphdrainage (SLD)
  • Hautpflege 
  • Training und Bewegung  
  • Selbstmanagement

Je nach Schweregrad deiner Erkrankung kann dein Arzt dich auch für die ersten Wochen der Behandlung in eine Spezialklinik für Lymphödeme überweisen. Lymphödem-Kliniken haben den Vorteil, dass alle medizinischen Fachgebiete an einem Ort zusammenarbeiten. Dies kann insbesondere dann ganz besonders wichtig sein, wenn die Lymphödem-Behandlung im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung steht, oder bei sehr alten (geriatrischen) Patienten oder Patienten mit einem primären Lymphödem.  

Erfahre hier mehr über die verschiedenen Phasen und Elemente einer Lymphödem-Behandlung.