Du bist bereits Mitglied auf der LymphCare Online-Plattform? Entdecke was LymphCare Neues zu bieten hat oder aktualisiere deinen Account

Behandlung des Lipödems

Die Lipödem-Behandlung erfordert einen ganzheitlichen Ansatz, einschließlich physiotherapeutischer Maßnahme für deinen Körper, psychologischer Unterstützung für deine Seele und das Lernen, wie Kompressionskleidung richtig getragen wird.

Behandlung des Lipödems

Das Lipödem ist eine lebenslange chronische Erkrankung. In der Regel lässt sich ein Lipödem durch eine konservative Therapie wie etwa das Tragen von Kompressionskleidung, Sport und Gewichtsmanagement gut in den Griff bekommen. In besonderen Fällen kann auch ein chirurgischer Eingriff wie z. B. die Fettabsaugung (Liposuktion) in Frage kommen. Zusammen mit erfahrenen Ärzten und Therapeuten kannst du einen individuellen und ganzheitlichen Behandlungsplan ausarbeiten.

Was geschieht nach der Diagnose?

Die Diagnose eines Lipödems umfasst einen generellen Gesundheits-Checkup. Die ganzheitliche Behandlung umfasst die Kompressionstherapie, das Halten eines gesunden Körpergewichts, eine ausgewogene Ernährung sowie dein seelisches Wohlbefinden.

Die Hauptelemente der Lipödem-Behandlung sind:

  • Kompressionstherapie
  • Physio-/Bewegungstherapie: Verbesserung der Mobilität und Sport
  • Psychologische Unterstützung (einschließlich realistischer
  • Erwartungen und erreichbarer Ziele)
  • Gewichtsmanagement
  • Unter bestimmten Umständen chirurgische Eingriffe (z. B. Fettabsaugung)
  • Selbstmanagement

Kompressionstherapie

Du weißt wahrscheinlich bereits, dass die Kompressionstherapie ein wichtiges Element der Lipödem-Behandlung ist. Es gibt verschiedene Arten von Kompressionsprodukten. Flachstrick-Kompressionskleidung, einschließlich Strümpfe, Leggings und Hosen, sind zu bevorzugen.

Die Vorzüge von Kompressionskleidung sind:

  • Reduktion von Schmerzen und Missempfindungen.
  • Unterstützung des Gewebes.
  • Verbesserung der Mobilität, da das Aneinanderreiben von Hautlappen verhindert wird.
  • Die Kompressionstherapie hat keine Auswirkungen auf den Umfang und das Erscheinungsbild der betroffenen Extremität. Dies ist wichtig zu wissen, da sich viele Patienten mehr erhoffen und zunächst enttäuscht sind.

Erfahre hier mehr über die Kompressionstherapie

Physio-/Bewegungstherapie

Bewegung und Sport helfen dir dabei, dein Gewicht zu halten. Darüber hinaus verbessert regelmäßige körperliche Aktivität dein Wohlbefinden insgesamt und hat auch eine positive Auswirkung auf dein seelisches Wohlbefinden. Benötigst du etwas Motivation, um dich mehr zu bewegen? Unsere Tipps und Tricks helfen dir dabei mehr Sport und Bewegung in deinen Alltag zu integrieren.

Psychologische Unterstützung

In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist – das gilt auch umgekehrt.

Das Lipödem ist eine langfristige Erkrankung. Vielleicht hat es dich bereits viel Zeit gekostet, bis bei dir die Diagnose eines Lipödems gestellt wurde und du einen Arzt gefunden hast, dem du vertraust. Dieser Weg kann sehr kräftezehrend sein, und viele Menschen mit Lipödem haben mit Depressionen, Angstzuständen oder Essstörungen zu kämpfen.

Mit einem Lipödem zu leben ist keine Sache, bei der du allein auf dich gestellt sein solltest. Es ist wichtig, dass du dir Unterstützung holst. Das kannst du tun:

  • Mache eine Gesprächstherapie bei einem Psychotherapeuten
  • Tritt einer Selbsthilfegruppe bei
  • Informiere dich über Selbsthilfe-Instrumente und -strategien.

Erfahre hier mehr über Selbstmanagement

Ein gesundes Gewicht halten

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist von entscheidender Bedeutung für dein allgemeines Wohlbefinden. Dabei solltest du keine Diäten ins Auge fassen – die meisten Diäten zielen auf eine schnelle Gewichtsabnahme ab. Dadurch scheitern viele Diäten und führen am Ende sogar zu einer Gewichtszunahme. Dies wird als „Jojo-Effekt“ bezeichnet und muss vermieden werden.

Theoretisch wissen wir zwar alle, dass Sport und gesunde Ernährung dabei helfen, ein gesundes Gewicht zu halten. Die Umsetzung fällt jedoch häufig schwerer.

Erfahre hier mehr über eine gesunde Lebensweise

Chirurgische Behandlungsmöglichkeiten

Ein Lipödem kann für gewöhnlich mit konservativen Maßnahmen behandelt werden, wie z. B. Kompressionstherapie, Sport, Gewichtsmanagement und ggf. psychologischer Unterstützung. Wenn diese Behandlungen jedoch nicht ausreichen, kann ein chirurgischer Eingriff als zusätzliche Maßnahme in Frage kommen.

Fettabsaugung (auch Liposuktion genannt) klingt nach einem einfachen Weg, dein Lipödem zu behandeln. Es gibt aber ein paar Dinge, die du dabei bedenken solltest:

  • Eine Fettabsaugung ist nur bei einer vorausgewählten Patientengruppe geeignet und hat bisher keine langfristige Wirkung gezeigt.
  • Eine Fettabsaugung muss von einem spezialisierten Chirurgen durchgeführt werden.
  • Die Kompressionstherapie ist ein wesentlicher Bestandteil vor und nach einer Fettabsaugung (für mindestens sechs Wochen). Sie ist wichtig, um die Ergebnisse der Operation aufrecht zu erhalten.

Erfahre hier mehr über die Fettabsaugung und weitere chirurgische Möglichkeiten

Hautpflege

Feuchtigkeitsspendende Körperlotionen und Cremes schützen deine Haut, die durch das Tragen von Kompressionskleidung in Mitleidenschaft gezogen wird.

Hier erfährst du mehr darüber, wie du deine Haut pflegen und gesund halten kannst.

Wähle aus, welche Hilfe du benötigst

Entdecke unsere verschiedenen Services und finde die richtige Unterstützung

Sitze nicht einfach nur herum. Teile deine Geschichte! Für mich war das ein echtes Erfolgserlebnis.

Claudia Lymphödem-Betroffene

Claudia